Umstellung auf Passar 1.0

Nach der Inbetriebnahme von Passar 1.0 am 1. Juni 2023 werden die Geschäftsfälle in den Bereichen Durchfuhr (bisher: Transit) und Ausfuhr schrittweise auf Passar umgestellt. Die Ecktermine wurden zwischen BAZG und Wirtschaft vereinbart.

Die Geschäftsfälle WP2 und WP3 sind bereit für die produktive Nutzung. Die Geschäftsfälle WP6, WP7 und WP8 befinden sich in der Pilotphase.


Eröffnung internationale Durchfuhr bei einer schweizerischen Zollstelle (WP2)

Dieser Geschäftsfall entspricht der bisherigen «CH-Transiteröffnung bei einer Grenzzollstelle mit Bestimmung Ausland». In der technischen Dokumentation Passar für Softwareentwickler ist er als Warenprozess WP2 gekennzeichnet.

Merkblatt für Spediteure – das Wichtigste im Überblick (PDF, 136 kB, 06.12.2023)

Richtlinie 14-01

Infoblatt «NCTS : Draft-Versandbegleitdokument» (PDF, 114 kB, 22.11.2023)

Transportprozess Passar


Eröffnung internationale Durchfuhr im Domizilprozess als zugelassener Versender (WP3)

Dieser Geschäftsfall entspricht der bisherigen «CH-Transiteröffnung am Domizil eines zugelassenen Versenders mit Bestimmung Ausland». In der technischen Dokumentation Passar für Softwareentwickler ist er als Warenprozess WP3 gekennzeichnet.

Merkblatt für Zugelassene Versender – das Wichtigste im Überblick (PDF, 70 kB, 06.12.2023)

Richtlinie 10-21

Publikationen zugelassene Empfänger und Versender

Transportprozess Passar




https://www.bazg.admin.ch/content/bazg/de/home/services/services-firmen/services-firmen_einfuhr-ausfuhr-durchfuhr/passar/passar-umstellung.html